Agrar- und UmwelttechnikBannerWaves
GreenTech

Bedarfsorientierte Gülleausbringung

Es darf noch etwas mehr sein? Wird unser NIRS-Sensor mit dem passenden Pflanzen- bzw. Bodensensor kombiniert, ist eine Gülleausbringung nicht nur nährstofforientiert, sondern sogar bedarfsorientiert möglich. So können Landwirte und Lohnunternehmer gestiegene Anforderungen spielend erfüllen – das ist Düngung 2.0.

Kontakt aufnehmen

Wie funktioniert das Zusammenspiel?

Der Pflanzensensor misst den Chlorophyll-Gehalt der Pflanzen und analysiert so, wie viel Stickstoff die Kultur benötigt. Anhand im Vorfeld festgelegter Minimal- und Maximalwerte für N, P und K kann so die optimale Düngemenge errechnet werden. Mit Hilfe des NIRS-Sensors im Güllefass werden auch die Nährstoffwerte des organischen Düngers erfasst. Via ISOBUS kann so genau das ausgebracht werden, was der Bestand benötigt. Sind Bodenkarten hinterlegt, die das Ertragspotential sowie die Stickstoffnachlieferung angeben, kann diese Präzision nochmals übertroffen werden. Das ist die Zukunft der Düngung.

Ihre Vorteile auf einen Blick:
  • Kombination mit Pflanzen- bzw. Bodensensoren für noch mehr Präzision
  • Bedarfsorientierte Düngung

Jetzt anfragen

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie eine Beratung?

Vereinbaren Sie gerne direkt einen Termin mit mir.

E-Mail schreiben