News

 

m-u-t auf der SVC TechCon 2015 in Santa Clara

Mit dem Titel „LOOKING FOR: Film thickness, color, sheet resistance, or R/T characteristics? Use an omtsYs TFA.“ präsentierte m-u-t das neueste omtsYs Thin Film Analysis (TFA) Messgerät auf der ‘Society of Vacuum Coaters (SVC) Vendor Innovators Showcase’ in Santa Clara, Kalifornien (USA). Neben dem Vortrag konnten Gäste der SVC TechCon Ausstellung (28.-29. April) Ihre Proben untersuchen lassen und die neue TFA Hard- und Software am m-u-t Messestand testen. Die SVC TechCon ist eine der weltgrößten internationalen Messen speziell für alles rund um die Vakuumbeschichtung.
Das omtsYs TFA wird benutzt um dünne Schichten zu untersuchen und deren Eigenschaften, wie Schichtdicke, Farbe, Reflektions-/Transmissionsspektren oder Flächenwiderstand auf Substraten wie PET, Glas, Metallfolien und Halbleitern zu bestimmen. Die Technologie ist für die Messung dünner Schichten geeignet, die entweder durch Vakuumbeschichtung oder mit ‚Roll-to-Roll’-Anlagen gefertigt werden. Mit dem omtsYs TFA können die genannten Eigenschaften direkt im Vakuum, aber auch auf rauen Oberflächen, für Nassbeschichtung oder für Proben mit mehreren Schichten ermittelt werden. Teildurchlässige Schichten sind im Schichtdickenbereich von 10 nm – 50µm (bei dünnen Metallen bis minimal 2nm) analysierbar.
m-u-ts Expertise liegt darin die Messanforderungen ihrer Kunden für industrielle, 24/7 Anwendungen genau zu treffen!

     
 

ARTUS Brandfrüherkennung auf der Feuertrutz 2015

Großer Andrang am 18. und 19. Februar 2015 auf dem Messestand der m-u-t in Nürnberg: die neueste Generation der Brandfrüherkennung ARTUS wurde der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Mittelpunkt stand insbesondere die innovative Erkennung von Fahrzeugen im überwachten Bereich. Die Richtlinie VdS 3189 für IR-Kameraeinheiten zu Temperaturüberwachung im Brandschutz wurde diskutiert. Auch die einfache Integration von Löschmonitoren war sehr gefragt. Mehr zum Thema „ARTUS verhindert Brände“ finden Sie hier Weiterlesen>>

     
 

Premiere auf der InnoTrans in Berlin wurde für m-u-t zum vollen Erfolg

Zu einem vollen Erfolg wurde der erste Auftritt der m-u-t GmbH auf der InnoTrans in Berlin (23.-26. September 2014), einer der führenden internationalen Fachmessen für Verkehrstechnik.
Sowohl die Anzahl der Fachbesucher auf dem m-u-t -Stand, als auch die Qualität der Gespräche übertrafen die Erwartungen. Thomas Wiedermann, CEO des m-u-t Konzerns, freute sich angesichts der großen Resonanz insbesondere über "die konkret erkennbare Bereitschaft potenzieller Kunden, m-u-t -Produkte künftig bei Projekten mit einzubeziehen".
Insofern war die positive Resonanz auch ein Gradmesser für die Nachhaltigkeit der Unternehmensstrategie."Unsere Strategie und unser Produktkonzept haben sich als richtig erwiesen", resümierte Wiedermann.

Neben den innovativen Produkten hat sicherlich auch die umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit der m-u-t AG anlässlich der Premiere auf der InnoTrans zu dem großen Interesse an dem Unternehmen und seinen Produkten beigetragen.
Neben einer sehr ausführlichen Vorberichterstattung im "Handelsblatt" präsentierte m-u-t im Stile einer Filmpremiere den Videoclip "Head of control - the rise of a new railway technology".
Eingebettet war diese Präsentation in eine Talkshow mit Branchenexperten auf dem Messestand, die von TV-Moderatorin Caroline Beil moderiert wurde.
Den Link zum Video finden Sie hier

     
 

m-u-t auf der SVC TechCon 2014 in Chicago

Die Technikkonferenz und –ausstellung der „Society of Vacuum Coaters“ (Gesellschaft für Vakuum-Beschichtungsanlagen) wurde vom 3. – 8. Mai in Chicago, USA abgehalten. m-u-t erläuterte im Vortrag „Optical Method for Sheet Resistance Measurement of Thin Films“ die physikalischen Bedingungen, die den Einsatz unseres omtsYs TFA zur Bestimmung des Flächenwiderstands (elektrische Größe) durch eine berührungsfreie Messung erst ermöglichen. Während der anschließenden Ausstellung konnten die Besucher selbst Erfahrungen mit dem TFA sammeln, welches für industrielle, inline, 24/7-Messungen von Schichtdicke, Farbe, Feuchtigkeit und Flächenwiderstand genutzt wird.

     
 

m-u-t präsentierte sich auf der IFAT 2014

Herkömmliche Brandmelder können Leben retten –der Schaden an Ihrem Investitionsgut bleibt– ARTUS verhindert daher Brände bevor diese entstehen. Die Weltleitmesse für Abfallwirtschaft IFAT 2014 fand vom 05. - 09. Mai 2014 in Nürnberg statt. m-u-t stellte hier seine Lösungen zur Brandfrüherkennung und zum automatischen Löschen vor. Das Interesse an diesen innovativen Lösungen war sehr groß und die Besucherzahlen der Messe unterstreichen die Notwendigkeit modernster Technik im Bereich der Brandfrüherkennung. Mehr zum Thema wie ARTUS Brände verhindert finden Sie hier Weiterlesen>>

     
 

omtsYs TFA

Mit dem omtsYs „Thin Film Analysis (TFA)“ Gerät lassen sich Probeneigenschaften wie Schichtdicke, Flächenwiderstand, Feuchtigkeitsgehalt, Farbe und Brechungsindex von Beschichtungen bestimmen. Dazu werden Reflektions- und/ oder Transmissionseigenschaften beschichteter Substrate wie PET-Folien, Glas, Stahl und Halbleiterelemente über einen großen Wellenlängenbereich gemessen. Das TFA kann als inline Messgerät, zur Prozesskontrolle auch im Vakuum und unter Produktionsbedingungen eingesetzt werden. Weiterlesen>>

     
 

m-u-t meets omt

Die m-u-t GmbH freut sich ab sofort das „Thin Film Analysis (TFA)“ Gerät von omt (omt - optische messtechnik gmbh aus Ulm) in den neuen Büroräumen in Neu-Ulm unter dem Markenname omtsYs entwickeln und vermarkten zu können. Service und Betreuung der im Einsatz befindlichen omt TFAs übernehmen ebenfalls die Kollegen aus Neu-Ulm. Weiterlesen>>

     
 

Multi-Logic-Controller

Mit den neuen Multi-Logic-Controllern bietet die m-u-t erstmals ein modulares Controllersystem an, mit dem maßgeschneiderte Ansteuerungsentwicklungen für Personenzüge mit standardisierten Baugruppen zuverlässig und kostengünstig realisiert werden können. Die Controllerfamilie MLC basiert auf der bewährten Technologie, die seit Jahren in der Steuerung von Sanitäranlagen in Zügen weltweit eingesetzt wird und jetzt auch für andere Anwendungen wie Klimaanlagen, Türen oder Beleuchtung zur Verfügung steht. Weiterlesen>>







Print